Oliver Höfling

Oliver Höfling

“A great improv actor has…

… love in his heart, a YES in his body and support in his eyes”

(Anders Fors)

Oliver Höfling wurde 1974 in Herbolzheim im Breisgau als Nesthäkchen in eine ungewöhnlich große Familie geboren. Laut einer britischen Studie haben die letztgeborenen immer das höchste Level an Humor in einer Familie. Twelve kids… you do the math… 

Da die Oberrheinische Tiefebene auch gerne die Toskana Deutschlands genannt wird, zumindest in seiner Familie, ist er dort auch zur Schule gegangen und hat sein Studium in Wirtschaftsingenieurwesen (FH) absolviert. Eventuell aus rein klimatischen Gründen, denn wer kann schon so viel Sonne ab, studierte er dann ein Jahr in Leeds UK  …donnergrollen, Wind klatscht Regen an die Fensterscheibe. Standard UK Wetter …

Und nun kam seine erste Rolle: IT-Berater in einem internationalen Beratungshaus. Beruflich der seriöse und professionelle Berater und im Privatleben ganz anders (in etwa so wie Fiona von Shrek). Am Göttingener studentischen Theater im OP haben Improvisationsworkshops und erste Produktionen ihn final an die Bretter, die die Welt bedeuten gefesselt (Ahhhh… Run, it‘s a Virus).

Als Mitbegründer der QuerQuassler improvisierte er erste Shows und fungiert auch häufig als Impro-Trainer bis ihn das Schicksal nach Charlotte (NC) USA verschlug. Der schnelle und körperbetonte Stil im Charlotte Comedy Theater beeinflusste nachhaltig sein Spiel auf der Improbühne. Mit diesen Erfahrungen ausgerüstet klopfte er an die Tür der Improkokken, die in herzlich in ihre Arme und ins Ensemble genommen haben. Danke, Kokken!